Yoga

Training

NUR NACH ABSPRACHE – Mittwoch 19:00 – 20:15 Uhr – Grundschulturnhalle
Ansprechpartner: Jutta Herbarth

Yoga bringt Körper, Geist und Atem in Einklang

Ankommen – ruhig werden – zu sich finden – das ist die einfache Philosophie, die hinter der Yoga-Lehre steht und zu der sowohl geistige als auch körperliche Übungen gehören. Immer mittwochs von 19.15 bis 10.15 Uhr lädt Yoga-Übungsleiterin Jutta Herbarth die Mitglieder des Turnerbundes zur Yoga-Stunde ein. Und es kommen nicht nur Damen. Auch immer mehr Männer erkennen die beruhigende und ausgleichende Wirkung von Yoga und steigen beim Stressabbau ein.

Yoga kommt aus Indien und gilt dort als die „Wissenschaft vom Menschen“. Im Yoga erlernen Menschen, wie Geist, Körper und Psyche in Einklang kommen. Die 30 aktiven Mitglieder der Yogagruppe können nach jeder Yoga-Stunde bei sich nachfühlen, wie sich innere Knoten lösen, Anspannung verschwindet und sich Abstand zu den belastenden Dingen des Tages einstellt.

Die Yoga-Übungen trainieren Kraft, Atem, Gleichgewicht und Flexibilität. Jutta Herbarth begrüsst die Teilnehmer stets mit beruhigener Musik. Die Körperelemente werden erspürt und jedes Fühlen und jede Übung mehrfach wiederholt. Bis Sicherheit und Ruhe eintritt. Zu jeder Yoga-Stunde gehört die Tiefenentspannung, Einatmen und Ausatmen, den Körper dehnen, den Geist konzentrieren und sich in der Meditation schönen Lebenssituationen zuzuwenden, die ein Lächeln in die Seele holen.

Die Übungen (Asanas) halten die Muskeln im Gesicht geschmeidig, straffen Beine, Po und Bauch, regen Kreislauf und Durchblutung an. Gleichzeitig entspannen sie und bauen das Stresshormon Kortisol im Blut ab, verlangsamen so Alterungsprozesse in den Zellen und glätten Knitterfältchen.

Yoga-Team1Verabschiedet wird mit dem indischen Gruß „Namaste“, was bedeutet: „Ich grüße das Göttliche in Dir“ – Ich achte und schätze Dich!

Der „Sonnengruß“ gehört zu den festen Bestandteilen jeder Yoga-Stunde. Durch Konzentration auf das Innere im Körper werden Blockaden gelöst. Ruhe und Abstand zu den belastenden Dingen des Alltags kehren ein.

Kommentare sind geschlossen